· 

Mund auf!

Es ist ein Experiment, zu dem mich die wunderbare Maren Martschenko und viele andere Frauen, die schon bei ihrer Challenge eingestiegen sind, inspiriert hat: Der #10minblog. Ohne Konzeption und Recherche 30 Artikel in 10 Minuten schreiben. Ohne abzusetzen. „Freischreiben“. Der Timer läuft.

 

Bei fast allen Frauen habe ich gelesen, dass ihnen die Frage im Kopf herumspukte: „Ich? Was habe ich zu sagen? Lohnt sich das?“. Bei mir ist es mehr die Frage: Tolles Projekt und es passt super zu meiner Liebe zum Schreiben - aber wie verknüpfe ich das sinnvoll mit meinem Blog und meinen (politischen) Themen?

 

Doch gerade diese Zeiten ermutigen mich zusätzlich zu diesem Schritt: Alles ist politisch! Und wenn ich in diesen Tagen vielleicht den ein oder die andere etwas politisieren kann, dann bin ich schon mehr als glücklich. Ich glaube, das Internet kann gerade nicht voll genug sein von politischer Haltung. Für ein menschenfreundliches Gesicht. Für Europa. Für Solidarität. Speziell die letzte Woche hat mich sehr herumgetrieben, oft fiel es mir schwer mich zu konzentrieren und immer wieder hatte ich das Gefühl: Etwas in unserer Gesellschaft verschiebt sich. Das macht mir Angst.

 

Und ich möchte uns alle - noch mehr als sonst - dazu animieren, Farbe zu bekennen. Laut zu sein. Es uns nicht bequem zu machen und ins Private zurückziehen. Gerne greife ich natürlich in den nächsten 30 Tagen auch Dein Thema auf. Egal was es ist: Es wird gnadenlos politisch werden ;-) Schenkst Du mir ein Thema?

 

Was treibt Dich in diesen Zeiten um? Wo möchtest Du am liebsten sofort mit anpacken? Hättest Du Dir vorstellen können, dass Werte und Grundsätze wieder in Frage gestellt werden, die doch als so selbstverständlich galten?

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Bettina Stackelberg (Samstag, 07 Juli 2018 15:37)

    Liebe Julia,
    gern schenke ich Dir ein paar Themeninspirationen - mich würde bei Dir interessieren:

    Gab es ein Schlüsselerlebnis oder einen Schlüsselgedanken, warum Du in die Politik gegangen bist?
    Was ist leicht, was ist anstrengend bzw. schwierig für Dich bei der politischen Arbeit?
    Kannst Du Dir vorstellen, Berufspolitikerin zu werden - wenn ja, warum wenn nein, warum nicht?

    Viel Spaß und Leichtigkeit beim Schreiben wünscht Dir
    herzlichst, Bettina

  • #2

    Julia Post | Open Your Window (Sonntag, 08 Juli 2018 08:13)

    Liebe Bettina,

    herzlichen Dank für Deine Themen, da sind ja gleich 3 Tage gefüllt ;-) Ich habe sie notiert und werde Dich informieren, sobald sie zu lesen sind.

    Hab einen schönen Sonntag! Herzlichen Gruß,
    Julia